Skip to main content

Der Damen Jumpsuit - Modisch und gemütlich zugleich!

Bei einem Damen Jumpsuit handelt es sich um ein einteiliges Kleidungsstück. Dadurch entfällt auch die lästige Auswahl eines passendem Oberteil zur Hose. Der Jumpsuit für Damen ist damit unglaublich praktisch. Allerdings gibt es einige Dinge vor dem Kauf zu beachten. Nur so findest du deinen perfekten Einteiler.




 Jumpsuit Jogginganzug Damen

Der Damen Jumpsuit eignet sich nicht nur perfekt dazu, kleinere Problemzonen verschwinden zu lassen. Es zeichnet sich dieses Kleidungsstück, auch häufig als Overall bezeichnet, vor allem dadurch aus, dass es unglaublich bequem ist. Weiterhin wird er in sehr verschiedenen Varianten angeboten. So kann er nicht nur auf einer förmlichen Veranstaltung ein echter Hingucker sein, sondern er eignet sich auch hervorragend, für einen entspannten Sonntag zuhause auf dem Sofa.

Dabei kaschiert er perfekt die Problemzonen wie einen kleinen Bauchansatz oder etwas zu kräftige Oberschenkel. Der Einteiler kann sie regelrecht wegzaubern.

Mit einem solchen Damen Jumpsuit kannst du somit nichts falsch machen. Umso besser, dass er auch noch ein echtes Must-Have unserer Zeit ist.

Pluspunkte bei einem Jumpsuit für Damen

Ein Damen Jogging Jumpsuit hat einige Pluspukte:

  • Er ist warm – du musst also nicht mehr frieren!
  • Durch den weichen Baumwollstoff liegt er perfekt auf der Haut!
  • Er ist sehr Schmutz-resistent und kann ohne Probleme gewaschen werden!
  • Er sieht gut aus!
  • Eventuelle Problemzonen werden gut verdeckt!
  • Du bekommst eine Menge Stoff für dein Geld!

Was gibt es beim Kauf zu beachten?

Genauso wie bei dem Kauf einer Hose oder eines Oberteils, gibt es natürlich auch bei dem Kauf eines Damen Jumpsuit so einiges zu beachten. Dabei spielt deine Statur natürlich die entscheidende Rolle. Außerdem ist der Anlass, zu dem der Overall getragen werden soll wichtig. Genau wie bei anderen Kleidungsstücken, sollte deine Schokoladenseite deutlich in den Vordergrund gerückt werden. Kleinere Problemzonen sind hingegen möglichst gut zu kaschieren. Hast du beispielsweise eher kräftige Beine, dann macht es wenig Sinn eine sehr schmal geschnittene Hose zu kaufen. Genauso ist es auch bei einem Einteiler. Außerdem ist die Wahl des Stoffes wichtig. Besonders wenn deine Statur etwas fülliger ist, sollte es sich um einen schmeichelnden Stoff handeln, der deinen Körper nicht zu sehr einengt. Seide wäre beispielsweise in diesem Fall optimal. Diese ist relativ dünn und trägt somit nicht noch zusätzlich auf. Schwerer Strick würde hingegen genau das tun. Einen solchen Effekt solltest du besser vermeiden, da du dich schließlich möglichst vorteilhaft kleiden möchtest.

Egal ob große oder kleine Figur

Manche Kleidungsstücke sollten eher von größeren, andere von kleineren Personen getragen werden. Bei einem Einteiler ist das jedoch egal. Denn hier gibt es so viele unterschiedliche Variationen, dass für jede Frau etwas dabei ist.

Für große Frauen gilt folgendes:

Solltest du eher groß sein, also 1,75m oder mehr messen, dann wird es vorteilhaft sein, wenn du ein Modell mit einem hochgeschnittenen Bein wählst. Dadurch werden deine Beine zusätzlich gestreckt. Der Oberkörper wird hingegen optisch verkürzt. Ein V-Ausschnitt sollte dann allerdings eher gemieden werden. Ein solches Damen Modell ist nämlich dafür bekannt, den Oberkörper noch zusätzlich zu strecken. Außerdem darf der Einteiler nicht zu kurz oder lang ausfallen. Endet er hingegen am Knöchel, dann ist er perfekt. Auch ein kurzes Modell, das bereits mittig der Oberschenkel endet wird dir stehen. Außerdem gilt immer, dass eine einheitliche Farbe das jeweilige Körperteil verlängert. Nutze diesen Trick geschickt aus, um dich so vorteilhaft wie möglich zu kleiden.

Kleine Frauen sollten folgendes beachten:

Kleine Frauen, die weniger als 1,70 m messen, haben meist das Problem, dass vor allem ihre Beine relativ kurz wirken. Das Gesamtbild wirkt dann schnell recht kindlich und nicht, wie gewünscht erwachsen. Teilweise haben kleinere Frauen dadurch das Gefühl nicht ernstgenommen zu werden. Der Einteiler bietet jedoch eine sehr gute Möglichkeit, sich selbst einige Zentimeter größer zu schummeln. Dafür eignet sich ein dunkles Modell, das eher schlicht gehalten ist, besonders gut. Kombiniert werden sollte es immer mit möglichst hohen Schuhen. Sitzen diese, aufgrund einer hohen Qualität gut, können diese mit etwas Übung auch mal einen ganzen Abend getragen werden. Der Overall sollte dann etwas länger, als nötig gewählt werden. Dadurch wird das Bein deutlich gestreckt. Ist der Einteiler hingegen zu kurz, wird auch das Bein optisch verkürzt. Falls das Outfit zu schlicht erscheint, kannst du es ganz einfach durch eine auffällige Kette oder Armbänder aufpeppen. Auch eine Handtasche eignet sich hier sehr gut.

Zierlichere Frauen achten besser darauf:

Viele wollen es kaum glauben, doch auch sehr dünne Frauen haben Problemzonen. Denn aufreizende Kurven fehlen dann schnell. Doch auch hier kann der Einteiler helfen. Denn dieser schafft es nicht vorhandene Kurven an die gewünschte Stelle zu zaubern. Dabei solltest du auf Muster und schrillere Farben zurück greifen. Auch Drucke sind erlaubt. Geschickt platzierte Raffungen helfen ebenfalls dabei, Kurven zu schaffen. Wichtig ist, dass du allem aus dem Weg gehst, was dich kindlich wirken lassen könnte. Denn genau das ist meist das Problem von eher zierlichen Damen. Damit sind sanfte Pastelltöne und einfache Schnitte tabu. Auch kindliche Muster, wie etwa Blumen sollten eher vermieden werden.

Die passenden Schuhe zu deinem Jumpsuit:

Handelt es sich nicht gerade um einen Einteiler für Zuhause, ist die Schuhwahl entscheidend für das Gesamtbild. Um einen Overall richtig gut zu kombinieren, wirst du um das Tragen von hohen Schuhen jedoch kaum herum kommen. Denn nur sehr wenigen steht die Kombination mit einem flachen Schuh. Bereits ein kleiner Absatz streckt dich und holt damit das Beste aus deinem Outfit raus.